agus GbR

 

 

 


« Unser Motto: Arbeiten mit "AGUS"-Augen »
 

» UVS

Umweltverträglichkeitsstudien (UVS)

Defizite der Umweltplanung sind überall zu erkennen: Zeitvorgaben sind zu knapp kalkuliert, Abstimmungsprozesse sind
mangelhaft, ganzheitliche Betrachtungen finden nicht statt. Um diese Defizite abzubauen, wurde das Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetz (UVPG) 1990 eingeführt. Für eine Reihe
von Planungen müssen die Auswirkungen auf Menschen und belebte sowie unbelebte Umwelt umfassend ermittelt, beschrieben und bewertet werden.

Eine Sonderstellung nimmt die freiwillige, kommunale UVS ein, die sich in vielen Städten und Gemeinden im Rahmen der Bauleitplanung bewährt hat. Bei der Untersuchung der Umweltauswirkungen eines Projektes werden schwerpunktmäßig nachstehende Ziele verfolgt:

Schutz der menschlichen Gesundheit
Verbesserung der Umweltbedingungen und Lebensqualität
Erhalt der Artenvielfalt
Wahrung der Reproduktionsfähigkeit des Ökosystems als Grundlage allen Lebens


Ein wichtiges Element der UVS ist daher der Alternativenvergleich. Es wird untersucht, ob das geplante Vorhaben auch an anderer Stelle oder mit geänderter Konzeption realisiert werden kann. Selbst der Verzicht auf das Projekt (Null-Variante) soll in Erwägung gezogen werden. Gerade der medienübergreifende, integrative Charakter bildet den großen Vorteil der UVS gegenüber herkömmlichen Planungs- und Genehmigungsverfahren.


In der Natur gibt es weder Belohnungen
noch Strafen. Es gibt Folgen.
[Robert G. Ingersoll]





 

 

 
logo-fertig
.: 
agus GbR - Maltsesertraße 43 - 44787 Bochum  :.